Blockheizkraftwerk

Kupplungen für Verbrennungsmotoren in Blockheizkraftwerken zur Energieerzeugung

Durch die hohe Wirtschaftlichkeit und die ökologischen Vorteile geht der Trend für die Zukunft der dezentralen Energieversorgung vermehrt zu Blockheizkraftwerken (BHKW).


Der Generator zur Stromerzeugung wird von einem Diesel- oder Gasmotor angetrieben. Die beim Verbrennungsprozess anfallende Wärme wird über Wärmetauscher an die Verbraucher abgegeben. Dabei werden von der Primärenergie ca. 35% in Strom und bis zu 60% in Wärme umgewandelt und somit ein Gesamtwirkungsgrad von über 90% erreicht. 
BHKW´s haben heute üblicherweise eine elektrische Leistung von 5 – 5.000 kW. 
Gegenüber anderen Methoden der  Energieerzeugung werden auch die CO2- Emissionen reduziert.

Beim Betrieb von Verbrennungsmotoren entstehen durch die Drehungleichförmigkeit der Kurbelwelle Drehschwingungen. Diese Drehschwingungen werden in der Regel gedämpft, um Vibrationen oder Körperschall im System zu vermeiden. Vibrationen können darüber hinaus auch zu Bauteilversagen führen.

Mit den hochelastischen Gummischeibenkupplungen der Baureihe ARCUSAFLEX werden diese Drehschwingungen wirksam gedämpft. Das führt zu einem gleichmäßigen und ruhigen Betriebszustand und damit zu einer deutlichen Verlängerung der Lebensdauer der Anlagenkomponenten und zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes.

 

In Blockheizkraftwerken werden häufig folgende Komponeten verwendet:

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.

Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.